Betriebshaftpflicht

Home » Reitsport » Betriebshaftpflicht

Als Inhaber eines Pferdebetriebes haben Sie eine besondere Verantwortung. Im Fall der Fälle  können gegen Sie ganz schnell hohe Schadenersatzansprüche erhoben werden. Das kann überall passieren.

Ob Reitanlage, Gestüt, Reitstall, Reitverein, Pferdezuchtbetrieb, Pensionsstall, Schulbetrieb oder Reitbetrieb – ohne Betriebshaftpflichtversicherung läuft man dauerhaft Gefahr, mit seinem Privatvermögen haftbar gemacht zu werden.

Wichtig zu beachten ist, dass alle möglichen Szenarien abgesichert sind, denn jeder Betrieb ist in seiner Konstellation einzigartig. Die Grunddeckung kann um weitere Bausteine erweitert werden. Z. B. Reitlehrer, Bereiter, Therapiereitlehrer, Schulpferde, Voltigierpferde und vieles mehr.

Ein besonderes Augenmerk gilt der Absicherung von Pensionspferden.
Betriebe, in denen Pensionspferde gegen ein Entgelt untergebracht werden, gelten als gewerbliche Betriebe.

Für die Pensionstiere empfehlen wir dringend das gewerbliche Tierhüterrisiko (Hütehaftpflicht) in die Betriebshaftpflichtversicherung einzuschließen. Die Hütehaftpflicht schützt den Stallbetreiber vor hohen finanziellen Ansprüchen, wenn das Pferd beispielsweise bei der Fütterung aus der Box entkommt, auf der Straße mit einem Auto kollidiert und der Fahrer verletzt wird. Hier wird Dritten ein Personen- und Sachschaden zugefügt, der über das gewerbliche Tierhüterrisiko abgedeckt ist.
Ebenfalls empfehlen wir gewerblichen Betrieben, Obhutsschäden an Pensionstieren abzusichern.